TPLO – Tibial – Plateau – Leveling – Osteotomie

Heute eine Standardoperation beim Riss des vorderen Kreuzbandes im Kniegelenk des Hundes.

Warum diese Methode?

Der Riss des vorderen Kreuzbandes ist immer weniger eine reine Unfallfolge – sondern zunehmend eine pathologische (krankhafte) Folge anatomisch – genetischer Ursachen.

Häufig reißt dieses Band fraktioniert (schrittweise). Besitzer beobachten Lahmheiten – die mit entsprechender schmerz- bzw. entzündungshemmender Behandlung verschwinden, jedoch wiederkehren – bzw. plötzlich eine deutliche Verschlechterung erfahren. Ursache dafür ist ein komplettes Durchreißen des Kreuzbandes oder ein Einklemmen des Meniskus (Knorpelscheibe zwischen den Gelenksflächen).

Als maßgebliche Ursache für das frühzeitige degenerieren des Bandes aufgrund übermäßiger Belastung wurde der (Tibia-plateau)-Winkel zwischen der Längsachse des Unterschenkels und der Gelenksfläche des Unterschenkels im Knie erkannt.

Viele Hunde weisen einen sehr „steilen Winkel“ auf – was zu einer übermäßigen Belastung des vorderen Kreuzbandes bei normaler Bewegung führt.

Die von Dr. Barclay Slocum (Oregon) entwickelte, und inzwischen weit verbreitete Methode hat als Ziel die Korrektur dieses Tibia-Plateau - Winkels.

Operationstechnik

Vorteile dieser Methode